„Besetzte Bilder“. Filmische Reflexionen der Besatzungszeit

  • Karin Moser (Vortragende*r)

Aktivität: VorträgeVortragScience to Public

Beschreibung

Über 10 Jahre kontrollierten die vier alliierten Mächte Österreich. Die Film- und Medienpolitik spielte dabei eine zentrale Rolle. Damals kreierte Selbst- und Fremdbilder sollten sich über viele Jahrzehnte hinweg halten.
Zeitraum12 Feb. 2020
Gehalten amArchitekturzentrum Wien, Österreich
BekanntheitsgradNational

Schlagwörter

  • Zeitgeschichte
  • Medienpolitik
  • Besatzungszeit
  • Film
  • Kino
  • Kalter Krieg
  • Rundfunk