Der Sport, das internationale Image Jugoslawiens und der Personenkult um Josip Broz Tito nach dem Bruch mit der Sowjetunion 1948

Aktivität: VorträgeVortragAndere

Beschreibung

Im Vortrag und dem dazugehörigen Aufsatz werden die sportpolitischen Aspekte des Konfliktes zwischen Jugoslawien und der Sowjetunion Ende der 1940er und Anfang der 1950er Jahre, die Rolle des Sport im Personenkult um den nach Staats- und Parteichef Josip Broz Tito sowie der Einfluss des Sports auf das neue Image des titoistischen Jugoslawien im Westen nach dem Bruch mit Stalin erörtert.
Zeitraum7 März 2014
Ereignistitel3. Workshop Internationale Geschichte - Sport im Kalten Krieg
VeranstaltungstypSeminar/Workshop
OrtWien, ÖsterreichAuf Karte anzeigen

Schlagwörter

  • Sport
  • Kalter Krieg
  • Beziehungen Jugoslawien-Sowjetunion