Vortrag: Gedankenspaziergang im Salon: De Maistre, La Roche, Mühlbach

Aktivität: VorträgeVortragScience to Science

Beschreibung

An verschiedenen Stellen, im Zusammenhang mit dem Flaneur und dem zweiten Haschischversuch, spricht Walter Benjamin über das "Kolportagephänomen des Raumes". Kraft dieses Phänomens, sagt er, teilt sich alles, was in einem Raum potentiell geschehen ist, simultan mit. Der Raum blinzelt den Flaneur an und fragt: "Nun, was mag sich in mir wohl zugetragen haben?" Diese für den Flaneur grundlegende Erfahrung zeigt sich nicht nur im städtischen Raum, sondern insbesondere im Interieur. Auch im Wohnraum geraten die heterogensten, zeitlichen und räumlichen Elemente in ein simultanpräsentes Nebeneinander. Die Kolportagebilder gehen mit den Mitteilungen aus den Interieurs hausieren gehen, was das Französische col-porter auch bedeuten kann. Derweil sich der Schriftraum mittels der Dinge nach den Regeln der Ars memorativa konstituiert.
Zeitraum24 Okt. 199725 Okt. 1997
EreignistitelKulturelle Transformationen der Dinge I
VeranstaltungstypSeminar/Workshop
OrtPaderborn, Deutschland, Nordrhein-WestfalenAuf Karte anzeigen
BekanntheitsgradNational

Schlagwörter

  • Dinge
  • Interieur
  • Kolportage
  • Literatur