Ars Boni 170 - Österreichischer Qualitätsjournalismus, seine Förderung und seine Finanzierung

Presse/Medien: Expertenkommentar

Beschreibung

Gemeinsam mit dem Presseclub Concordia thematisieren wir, insbesondere anhand der Beispiele "Datum" und "Dossier", ob und wie in Österreich qualitätsjournalistische Projekte derzeit langfristig organisierbar und finanzierbar sind. Wir diskutieren die Rolle öffentlicher Förderungen, die verfügbaren Erlösmodelle - insbesondere Direktzahlungen durch Leser:innen, Werbefinanzierung, öffentliche (Innnovations-)förderungen, Projektteilnahmen usw. - und die Möglichkeiten und Herausforderungen, die sich auch ihnen im Hinblick auf Unabhängigkeit, Ausgewogenheit und Zukunftsoffenheit ergeben. Es diskutieren unter der Moderation von Dr. Daniela Kraus und Prof. Dr. Nikolaus Forgó: Univ.-Prof. Dr. Sophie Lecheler (Institut für Publizistik und Kommunikationswissenschaften, Uni Wien) Sebastian Loudon (Herausgeber und Geschäftsführer Datum) Florian Skrabal (Chefredakteur Dossier)

Zeitraum22 Juni 2021

Medienabdeckung

1

Medienabdeckung

  • TitelArs Boni 170 - Österreichischer Qualitätsjournalismus, seine Förderung und seine Finanzierung
    Medienbezeichnung/OutletUnivesity of Vienna, Department of Innovation and Digitalisation in Law
    MedienformatWeb
    Datum der Veröffentlichung22/06/21
    BeschreibungGemeinsam mit dem Presseclub Concordia thematisieren wir, insbesondere anhand der Beispiele "Datum" und "Dossier", ob und wie in Österreich qualitätsjournalistische Projekte derzeit langfristig organisierbar und finanzierbar sind. Wir diskutieren die Rolle öffentlicher Förderungen, die verfügbaren Erlösmodelle - insbesondere Direktzahlungen durch Leser:innen, Werbefinanzierung, öffentliche (Innnovations-)förderungen, Projektteilnahmen usw. - und die Möglichkeiten und Herausforderungen, die sich auch ihnen im Hinblick auf Unabhängigkeit, Ausgewogenheit und Zukunftsoffenheit ergeben.
    Es diskutieren unter der Moderation von Dr. Daniela Kraus und Prof. Dr. Nikolaus Forgó:

    Univ.-Prof. Dr. Sophie Lecheler (Institut für Publizistik und Kommunikationswissenschaften, Uni Wien)
    Sebastian Loudon (Herausgeber und Geschäftsführer Datum)
    Florian Skrabal (Chefredakteur Dossier)
    PersonenSophie Lecheler