Ist Corona eine Zumutung für Familien?

Presse/Medien: Expertenkommentar

Beschreibung

"Wenn wirklich eine zweite Welle kommt im Herbst, dann dreh ich durch. Noch einen Lockdown halten die Familien nicht aus," sagt Frau P. aus Tirol in einem wissenschaftlichen Interview Mitte April. Frau W. aus Niederösterreich druckt ein Foto in ihrem Tagebuch ab: "Corona Plan: Damit wir uns nicht die Schädel einschlagen. Was ist verboten? Jammern. Nerven von Mama strapazieren." Es ist ein höchst aktuelles, wissenschaftliches Tagebuch, das insgesamt 98 Eltern mit 181 Kindern über mehrere Monate für die Forschung führen.

Unter dem Titel "Corona und Familienleben" hat die Soziologin und Wiener Universitätsprofessorin Ulrike Zartler bereits in der ersten Woche des Lockdown Mitte März mit einer österreichweiten, qualitativen Längsschnittstudie begonnen und Familien mit Kindern im Kindergarten- und Schulalter in ausführlichen Interviews und mittels Tagebüchern nach ihrem Alltag befragt.

Zeitraum5 Nov. 2020

Medienabdeckung

1

Medienabdeckung

  • TitelIst Corona eine Zumutung für Familien?
    Datum der Veröffentlichung5/11/20
    PersonenUlrike Zartler