Wort.Schätze. Slawisches Österreich (3)

Presse/Medien: Expertenkommentar

Beschreibung

Sie kommen aus Slowenien, Kroatien und Serbien, Bosnien und Herzegowina, aus Bulgarien und Nordmazedonien.

Die Burgenland-Kroaten haben sich im 16. Jahrhundert im damaligen Westungarn angesiedelt, die Kärntner Slowen:innen kamen schon tausend Jahre davor.

Nicht wenige Intellektuelle wirkten im 19. Jahrhundert in Wien. Die Mehrheit der Südslawinnen und Südslawen aber kam seit den 1960er Jahren mit dem Gastarbeiterabkommen. Allein in Wien leben rund 180.000 Personen südslawischer Herkunft. Sie alle haben Österreich geprägt, auch sprachlich. Wobei man sich da mitunter auf die Suche machen muss, denn Prestigesprachen sind sie bis heute nicht.

Zeitraum24 Apr. 2024

Medienabdeckung

1

Medienabdeckung

  • TitelWort.Schätze. Slawisches Österreich (3) Balkanische Spuren
    Medienbezeichnung/OutletORF Sound
    MedienformatRadio
    Dauer/Länge/Größe13:00
    Datum der Veröffentlichung24/04/24
    BeschreibungSie kommen aus Slowenien, Kroatien und Serbien, Bosnien und Herzegowina, aus Bulgarien und Nordmazedonien.

    Die Burgenland-Kroaten haben sich im 16. Jahrhundert im damaligen Westungarn angesiedelt, die Kärntner Slowen:innen kamen schon tausend Jahre davor.

    Nicht wenige Intellektuelle wirkten im 19. Jahrhundert in Wien. Die Mehrheit der Südslawinnen und Südslawen aber kam seit den 1960er Jahren mit dem Gastarbeiterabkommen. Allein in Wien leben rund 180.000 Personen südslawischer Herkunft. Sie alle haben Österreich geprägt, auch sprachlich. Wobei man sich da mitunter auf die Suche machen muss, denn Prestigesprachen sind sie bis heute nicht.
    Produzent/AutorUte Maurnböck
    PersonenMiranda Jakiša

Schlagwörter

  • Balkan
  • Wien
  • Südslawisch