Birgit Englert

Assoz. Prof. Mag. Dr., Privatdoz.

1997 …2023

Publikationen pro Jahr

Persönliches Profil

Forschungsinteressen

Ich arbeite als Assoziierte Professorin im Bereich Geschichte und Gesellschaften Afrikas am Institut für Afrikawissenschaften der Universität Wien.


In den letzten 20 Jahren habe ich hauptsächlich Texte zu Landrechtsthemen (von Landreformen über Landrechte von Frauen bis hin zu Land Grabbing) sowie zu Populärkultur und Jugendkultur veröffentlicht. Mein regionaler Schwerpunkt liegt auf dem östlichen und südlichen Afrika (insbesondere Tansania) sowie auf Frankreich, wo ich zur komorischen Diaspora gearbeitet habe.
Darüber hinaus habe ich auch zu qualitativen Forschungsmethoden veröffentlicht, zuletzt mit dem Schwerpunkt auf audiovisuellen Methoden und auf Social-Media-Plattformen als Archive.

In den letzten zehn Jahren hat meine Beteiligung an der Gründung (seit 2012) und Co-Leitung (2016-21) der Forschungsplattform "Mobile Cultures and Societies" an der Universität Wien mein Interesse an Mobilitätspraktiken und deren Auswirkungen verstärkt.
Derzeit konzentriert sich meine Forschung auf die folgenden Themen, die alle an der Schnittstelle von African Studies und Mobility Studies angesiedelt sind:


1) Mobilitäten im Kontext von Solidaritätspraktiken, insbesondere a) verschränkte Solidaritäten zwischen Schwarzen und/oder afrikanischen Akteuren und Palästina b) die Rolle internationaler Rekruten, die nach Südafrika reisten, um den Kampf gegen die Apartheid zu unterstützen (1960-90er Jahre)

2) Zeitgenössische deutschsprachige Reisetexte in Bezug auf afrikanische Kontexte

3) Leitung des Drittmittelprojekts "Rastafari „Reasonings“ zu Afrika in historischer Perspektive" (gefördert durch den Österreichischen Wissenschaftsfonds, P 35987, 2022-2027), das gemeinsam mit Dominik Frühwirth konzipiert wurde und durchgeführt wird.

Ich betreue Studierende, die ihre MA- und PhD-Arbeiten zu verschiedenen Themen mit Afrikabezug schreiben.

Kompetenzen im Bereich der Ziele für nachhaltige Entwicklung (UN SDGs)

2015 einigten sich UN-Mitgliedstaaten auf 17 globale Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) zur Beendigung der Armut, zum Schutz des Planeten und zur Förderung des allgemeinen Wohlstands. Die Arbeit dieser Person leistet einen Beitrag zu folgendem(n) SDG(s):

  • SDG 1 – Keine Armut
  • SDG 2 – Kein Hunger
  • SDG 3 – Gesundheit und Wohlergehen
  • SDG 15 – Leben an Land

Fingerprint

Ergründen Sie die Forschungsthemen, in denen Birgit Englert aktiv ist. Diese Themenbezeichnungen stammen aus den Werken dieser Person. Zusammen bilden sie einen einzigartigen Fingerprint.
  • 1 Ähnliche Profile

Kooperationen und Spitzenforschungsbereiche der letzten fünf Jahre

Die Karte zeigt die jüngsten externen Kooperationen auf Länder-/Gebietsebene. Klicken Sie auf Punkte, um Details anzuzeigen oder wählen Sie ein Land/Gebiet aus dieser