Foto von Handan Aksünger-Kizil

Handan Aksünger-Kizil

Univ.-Prof. Mag. Dr.

20072022

Publikationen pro Jahr

Persönliches Profil

Forschungsinteressen

  • Alevitische Theologie

  • Gelebte Religion und Religionsvermittlung in alevitischen Gemeinden im Migrationskontext

  • Alevitischer Religionsunterricht in Europa
  • Alevitische Seelsorge

  • Intra- und interreligiöser Dialog aus alevitischer Perspektive

  • Migration, Integration und Zivilgesellschaft

Assoziierte Einrichtungen

Gutachter-/Beiratstätigkeiten

  • Seit 2020 Bundesministerium für Frauen und Integration Österreich. Expertenbeirat „Dokumentationsstelle politischer Islam“
  • Seit 2018 Bundesministerium des Inneren. Teilnehmerin der Deutschen Islamkonferenz (DIK)
  • Seit 2018 Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Berlin. Beiratsmitglied im geförderten Projekt „Empowerment zur Wohlfahrtspflege mit den DIK-Verbänden“
  • 2018 Land Berlin Senatsverwaltung für Justiz und Verbraucherschutz. Gutachterin zur „Alevitischen Gefängnisseelsorge“
  • 2017 Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien/Krems. Gutachterin im Rahmen des Stellungnahmeverfahrens des QSR zum Curriculum für die Primarstufe „Schwerpunkt Alevitische Religion“
  • 2014-2018 Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung Hamburg & Pädagogisch- Theologisches Institut der Nordkirche & Akademie der Weltreligionen. Gutachterin für die Alevitische Religion im Projekt „Interreligiös-dialogisches Lernen. Unterrichtsmaterialien für den Religionsunterricht für alle“ in Hamburg
  • 2013-2015 Alevitische Akademie & Robert-Bosch-Stiftung. Beiratsmitglied im geförderten Projekt „Alevitische Seelsorge in Baden-Württemberg“
  • 2008 Landgericht Ulm. Ethnologische Sachverständigengutachterin

Mitgliedschaften

  • Seit 2019 Religions for Peace. Sektion Deutschland
  • Seit 2019 Universität Wien. Forschungszentrum „Religion and Transformation Contemporary Society“
  • Seit 2019 Österreichischer Universitätsprofessor/innenverband (UPV)
  • Seit 2015 Deutscher Hochschulverband (DHV)
  • Seit 2015 Olzog Verlag. Fachgebietsleitung für Aleviten im „Handbuch der Religionen“ 
  • 2015-2018 Universität Hamburg. Sozietät „Religion“ an der Fachdidaktik Religion
  • Seit 2013 „Nisibin-Stiftung für Aramäische Studien“
  • Seit 2009 Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS). Sektion Migration und ethnische Minderheiten
  • 2007-2013 „Ethnologie in Schule und Erwachsenenbildung e.V.“ (ESE)
  • Seit 2005 Deutsche Evangelische Kirchentage (DEK). Referentin zum Alevitentum

Kompetenzen im Bereich der Ziele für nachhaltige Entwicklung (UN SDGs)

2015 einigten sich UN-Mitgliedstaaten auf 17 globale Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) zur Beendigung der Armut, zum Schutz des Planeten und zur Förderung des allgemeinen Wohlstands. Die Arbeit dieser Person leistet einen Beitrag zu folgendem(n) SDG(s):

  • SDG 10 – Weniger Ungleichheiten