Enzyklopädie-Artikel zu al-Itqān fī ʿulūm al-Qurʾān von Dschalāl ad-Dīn as-Suyūtī (1445-1505)

Veröffentlichungen: Elektronische/multimediale VeröffentlichungWebpublikation

Abstract

al-Itqān fī ʿulūm al-Qurʾān (arabisch الإتقان في علوم القرآن ‚Die Vollkommenheit in den Koranwissenschaften‘) gilt als eines der berühmtesten und umfangreichsten Werke der Literaturgattung ʿUlūm al-Qurʾān (Koranwissenschaften). Dabei handelt es um Handbücher über die Gesamtheit der exegetischen Wissenschaften, die die verschiedenen Aspekte des koranischen Textes behandeln. Der Verfasser des Werks ist Dschalāl ad-Dīn as-Suyūtī (1445–1505), ein ägyptischer Gelehrter und zugleich einer der produktivsten Schriftsteller der Mamlukenzeit, der Texte in fast jeder islamischen Wissenschaft verfasste. Bis heute gehört dieses Werk zu den populärsten Schriften der Koranforschung. Entsprechend der eigenen Klassifizierung seiner Werke ist al-Itqān an der Spitze der ersten Kategorie (insgesamt 18), die as-Suyūtīs als „einzigartig“ bezeichnet. Darüber hinaus gehört al-Itqān zu den Werken, die bereits zu Lebzeiten as-Suyūtīs, Bekanntheit erlangten und sich außerhalb Ägyptens verbreiteten.
OriginalspracheDeutsch
MediumOnline
PublikationsstatusVeröffentlicht - 9 Aug. 2022

ÖFOS 2012

  • 603905 Islam

Zitationsweisen