Georg Friedrich Haas: Durch vergiftete Zeiten. Memoiren eines Nazibuben

Oliver Rathkolb (Herausgeber*in), Daniel Ender (Herausgeber*in)

Veröffentlichungen: BuchSammelband

Abstract

Die autobiographischen Erinnerungen des international renommierten Komponisten Georg Friedrich Haas (* 1953) sind ein zeithistorisch bedeutendes Dokument von großem Seltenheitswert. Es beschreibt eine komplexe österreichische Familiengeschichte im Umfeld des Nationalsozialismus nach dem zweiten Weltkrieg – und vor allem den entschlossenen Kampf gegen diese Sozialisation. Mit großer Akribie, emotionaler Stärke und klarer gesamtgesellschaftlicher Analyse gibt Haas eine detaillierte Innensicht auf eine deutschnational/nationalsozialistisch geprägte Umgebung und schildert seine Loslösung aus diesem vergifteten Milieu – seinen Weg nach draußen.
OriginalspracheDeutsch
ErscheinungsortWien
VerlagBöhlau Verlag
ISBN (Print)978-3-205-21640-7
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2022

ÖFOS 2012

  • 601022 Zeitgeschichte

Zitationsweisen