Selbstreguliertes Lernen im Studium: Bedarfsgerechte Unterstützung von Studierenden. Ein Kompendium für Lehrende und Studiengangsverantwortliche.

Elisabeth Pelikan, Rinas Raven, Monika Finsterwald, Markus Dresel, Nicole Eckerlein, Barbara Schober, Marko Lüftenegger

Veröffentlichungen: Buch

Abstract

Selbstgesteuertes Lernen bedeutet, das eigene Lernen auf ein selbstbestimmtes Lernziel auszurichten, geeignete Lernstrategien auszuwählen, den eigenen Lernfortschritt während des Lernens zu beobachten und die Strategien bei Bedarf anzupassen. Dazu gehört auch, trotz widriger Umstände Motivation aufzubringen und aufrechtzuerhalten und am Ende des Lernprozesses zu reflektieren, ob das Lernziel erreicht wurde und welche Handlungen dazu beigetragen oder es behindert haben. Kompetenzen für selbstgesteuertes Lernen (SRL) sind einerseits Ziel der Hochschulbildung und die Grundlage für lebenslanges Lernen, andererseits aber auch schon während des Studiums von großer Bedeutung: Sie sind eine notwendige Voraussetzung für die Entwicklung beruflicher Kompetenzen und für den Studienerfolg. Dieses Kompendium soll Lehrenden und Studiengangsleiter*innen ein Instrument an die Hand geben, um selbstgesteuertes Lernen, Motivation und Motivationsregulation bei ihren Studierenden zu unterstützen. Es stützt sich auf etablierte Theorien des selbstgesteuerten Lernens und der Motivation und stellt Methoden vor, die sich in der Praxis bewährt haben.
OriginalspracheDeutsch
Seitenumfang103
DOIs
PublikationsstatusVeröffentlicht - Mai 2022

ÖFOS 2012

  • 501002 Angewandte Psychologie

Schlagwörter

  • Selbstreguliertes Lernen
  • Motivationsregulation
  • Motivation

Zitationsweisen