Unter der Fahne des Kalifats. Zur Funktion visueller Frames in Videobotschaften des „Islamischen Staates“

Veröffentlichungen: Beitrag in FachzeitschriftArtikelPeer Reviewed

Abstract

Spätestens seit der Ausrufung eines Kalifats durch den so genannten „Islamischen Staat“ (IS) im Juni 2014 ist die strategische Kommunikation der Terrormiliz zum Gegenstand öffentlichen und wissenschaftlichen Interesses geworden. Ein Schwerpunkt der Auseinandersetzung liegt auf der geschickten Nutzung sozialer Netzwerke durch den IS. Bislang hat sich die Forschung dazu vor allem auf quantitative Aspekte der Themensetzung konzentriert und den visuellen Charakter von Terrorkommunikation und seine spezifischen Funktionen nur am Rande behandelt. Der vorliegende Beitrag beschäftigt sich mit einer Auswahl an Videobotschaften der Terrormiliz, die das Leben in der IS-Hauptstadt al-Raqqa thematisieren. Auf Basis einer visuellen Frame-Analyse geht er zentralen Themen und visuellen Rahmensetzungen nach und diskutiert ihre Bedeutung für die weitere Forschung zu strategischer Terrorkommunikation.
Titel in ÜbersetzungUnder the flag of the caliphate: On the function of visual frames in video messages of the “Islamic State”
OriginalspracheDeutsch
Seiten (von - bis)149-164
Seitenumfang16
FachzeitschriftÖsterreichische Zeitschrift für Soziologie
Jahrgang41
Ausgabenummer2
Frühes Online-Datum9 Juni 2016
DOIs
PublikationsstatusVeröffentlicht - Juni 2016

ÖFOS 2012

  • 508002 Audiovisuelle Medien

Schlagwörter

  • Islamischer Staat
  • Terrorismus
  • Strategische Kommunikation
  • Visuelles Framing
  • Terrorism
  • WAR
  • Islamic State
  • Visual Framing
  • Strategic Communication

Zitationsweisen