Vier Zonen, vier Konzepte, Akteure mit Vergangenheit. Eine besondere Geschichte vom Anfang.

Gabriele Falböck, Norbert Peter Feldinger

Veröffentlichungen: Beitrag in BuchBeitrag in Buch/SammelbandPeer Reviewed

Abstract

Die Medienregulierung der Alliierten war vorderhand geprägt von politischen Zielen und weitgehend frei von wirtschaftlichen Interessen. Der Beitrag illustriert, mit welchen Strategien und welchem Instrumentarium die vier Besatzungsmächte die Medienlandschaft Österreichs nach 1945 neu gestalteten. Er zeigt auf, welche Unterschiede ihr Vorgehen bei gleichzeitigem Konsens im Hinblick auf das Ziel – des Aufbaus eines von Deutschland unabhängigen, seiner genuinen Identität bewussten Österreichs – aufweist. In der Retrospektive wird auch ersichtlich, dass die in der 10-jährigen Besatzungszeit geschaffenen Strukturen in ihren Grundzügen nach wie vor existieren.
OriginalspracheDeutsch
TitelHandbuch Medienökonomie
Redakteure*innenJan Krone, Tassilo Pellegrini
Herausgeber (Verlag)Springer
Seiten1309-1333
Seitenumfang25
Auflage2
ISBN (Print)ISBN: 978-3-658-09560-4
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2020

ÖFOS 2012

  • 508010 Mediengeschichte

Schlagwörter

  • Medienregulierung
  • Österreich
  • Presse
  • Radio

Zitationsweisen