Entwicklung und Validierung des International Trauma Questionnaire – Caregiver (ITQ-CG): Erfassung der (K)PTBS nach ICD-11 bei Kindern und Jugendlichen aus Fremdperspektive

Alexander Haselgruber, Dina Weindl, Brigitte Lueger-Schuster

Publications: Contribution to journalMeeting abstract/Conference paperPeer Reviewed

Abstract

Hintergrund: Der International Trauma Questionnaire für Kinder und Jugendliche (ITQ-CA)
wurde als ein einfach einsetzbares und kindgerechtes Screening-Instrument zur Erfassung der ICD-11 (K)PTBS bei Kindern und Jugendlichen im Alter von 7–17 Jahren validiert. Trotz der gängigen Praxis, bei Erhebung psychischer Störungen die Kinder und Jugendlichen als auch deren Bezugspersonen miteinzubeziehen, existiert bislang kein Instrument zur Erfassung der ICD-11 (K)PTBS aus Fremdperspektive. Die Entwicklung und erste Validierung eines solchen Instruments ist das Ziel der vorgestellten Studie.
Methode: Allen erstmalig an der K JPP Hinterbrühl vorgestellten Patient:innen und deren Bezugspersonen wird eine standardisierten Fragebogenbatterie vorgegeben. Neben ICD-11 (K) PTBS-Symptomen werden komorbide Symptome, traumatische Ereignisse sowie anamnestische Informationen aus Selbst- und Fremdperspektive erfasst. In die Studie eingeschlossen werden seit 01.01.2023 vorgestellte Patient:innen zwischen 7 und 17 Jahren und deren Bezugspersonen nach entsprechender Zustimmung zur Datenauswertung (geplantes N = 150 – 200).
Vorläufige Ergebnisse: Da es sich um eine laufende Studie handelt, werden vorläufige Ergebnisse präsentiert. Diese werden Auswertungen zur Instrumentenstruktur und Validierung dieser über konfirmatorische Faktorenanalysen beinhalten, Überprüfungen der konvergenten, konkurrenten und diskriminanten Validität der ITQ-CG-Skalen sowie der explorativen Abbildung weiterführender Zusammenhänge mit Drittvariablen
Original languageGerman
JournalTrauma und Gewalt
Publication statusPublished - 2024

Austrian Fields of Science 2012

  • 501010 Clinical psychology

Cite this