Vignettenforschung trifft auf Motologie: (Bewegungs-/Sport-)Pädagogische Perspektiven auf Leiblichkeit, Verkörperung und Einverleibung

Publications: Contribution to journalArticlePeer Reviewed

Abstract

Der Beitrag stellt in einer (Rück-)Besinnung auf leibphänomenologische Diskurse in der Motologie die Frage nach method(olog)ischen Zugängen zu Leiblichkeit, Verkörperung und Einverleibung und deren Bedeutung für das Feld der Motologie. Dafür werden anhand von Vignetten als kurze, prägnante Beschreibungen von Erfahrungsvollzügen phänomenologische und praxistheoretische Erkenntnisse miteinander verknüpft sowie in diversitätssensibler (bewegungs-/sport-)pädagogischer Perspektive unterschiedliche Felder ausgelotet, um diese für den motologischen Diskurs fruchtbar zu machen.
Original languageGerman
Pages (from-to)193-198
JournalMotorik
Volume46
Issue number4
DOIs
Publication statusPublished - 2023

Austrian Fields of Science 2012

  • 503001 General education
  • 503028 Sport Pedagogy

Cite this